Labels

Donnerstag, 21. Januar 2016

Projekt “Shopping-Fasten“

Als ich einen Abend durch Instagram gescrollt habe, bin ich auf das Projekt Shopping-Fasten bei der Bloggerin Laura-Viktoria ( http://laura-viktoria.blogspot.de/?m=0 ) aufmerksam geworden.

Da ich dies ein super Projekt finde, habe ich mich dazu bereit erklärt mit zumachen. Außerdem habe ich Laura zwei Fragen zu diesem Projekt gestellt und möchte euch nun ihre Antworten bekannt geben.

Was ist Sinn und Zweck dieses Projektes ?
- “Nachhaltigkeit steht im Vordergrund. Die Kurzlebigkeit der Mode soll nicht weiter unterstützt werden. Bereits gekaufte Kleidung soll abgetragen werden und sich bezahlt machen. Oft hat man Kleidungsstücke im Schrank, welche man zwar schön findet, aber nur 2 bis 3 Mal getragen hat. Dies soll sich nun ändern. Neue Kombinationen sollen entstehen.
Zudem soll nicht nur Wert auf den Verzicht von Konsum gelegt werden, vielmehr steht Bewahren anstelle von Ersetzen im Fokus. Anstelle ein Kleidungsstückes aufgrund eines Loches oder Fleckes weg zu werfen, wie oftmals leider viel zu schnell geschieht, soll es einfach erhalten bleiben. Wie schnell lässt sich aus einem alten T-Shirt ein toller Jutebeutel nähen ? Du hast keine Ahnung ?Maximal 10 Minuten vergehen, bis du dein Unikat in den Händen halten kannst.“

Warum genau dieses Projekt ?
- “Ich möchte mich herausfordern. Niemand denkt es würde mir als Shopping-“Queen“ gelingen, ganze 6 Monate auf Fashion und Beauty verzichten zu können. Ich möchte mich beweisen, nicht vor anderen, viel mehr mir als auch anderen. Im Zuge meines Minimalismus Projektes, welches bereits vergangenen Sommer startet, bin ich über Instagram auf das Shopping-Fasten aufmerksam geworden und dachte mir, wenn nicht jetzt, wann dann ?!
Den Beitrag, den ich durch den Verzicht von Konsumgütern einspare, möchte ich in Reisen, Fotoequipment, sowie Konzert-/Festivalkarten investieren. Ebenso möchte ich aber etwas für die Zukunft zurücklegen.“


Ich starte mit dem Projekt Anfang Februar und werde euch als mal auf dem laufenden halten. Meine Antwort auf diese Fragen könnt ihr am Sonntag auf ihrem Blog nachlesen.

Wenn ihr zu diesem Thema noch fragen habt, könnt ihr uns beide gerne fragen und ich hoffe mal, dass sich noch andere an diesem Projekt beteiligen werden.

Küsschen Tamara :*